00 Stimmen

Welche Klamottenmarken werden häufig von „Asozialen” getragen?

Frage von Gast | 19.08.2021 um 14:17

Menschen die arm, erwerbslos, kriminell, oder nerdig, C-Promis sind.

Und findet ihr man sollte auf Klamotten, mit großen Schriftzug, großen Logos verzichten - wirkt man damit immer asozial?

AntwortenPositivNegativDatumStimmen
11 Stimme

Das was man als asozial betrachtet liegt zunächst im Auge des Betrachters. Ein Schnösel aus dem Golfclub wird einer andere Vorstellung von "asozial" haben als derjenige den der Schnösel schon als "asozial" bezeichnet.

Früher hätte man gesagt, eine typische asoziale Marke ist Ed Hardy - da stimmt das schon mit dem großen Schriftzug. Aber auch andere Marken mit großem Schriftzug werden oft als asozial angesehen, weil dies immer den Anschein hat als hätte der Träger es nötig, so mit einem Markennamen spazieren zu gehen - und allein das führt zur asozialen Wirkung.

Aber wieso findest du Nerds per se asozial?
19.08.2021 um 16:22

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Ich habe online die Definition von „Asozial” nachgeschlagen. Mein Eindruck ist, es gibt zwei bzw. drei Formen von Asozialität.

1. Bezieht sich auf arme, erwerbslose oder in Teilzeit arbeitende, in Blockwohnungen lebende oder wohnungslose- obdachlose, süchtige, kriminelle, kinderreiche oder kinderlose Menschen

2. Bezieht sich auf C-Promis, Mittelschichtige Reiche, rechtsgerichtete oder schlagerlastige Musik-Bandliebhaber

3. Bezieht sich auf intellektuelle, asperger-artige Menschen

Nerds finde ich nicht per se asozial. Ich habe mich an die Online-Definitionen von „Asozial” gehalten, die auch Nerds, Geeks, Comicliebhaber, Otakus u. dgl, meint.

Durch die Serie „The Big Bang Theory” sind auch wieder einige Klischees reproduziert worden, auch kleidungstechnisch.
20.08.2021 um 13:59

Positiv Negativ
00 Stimmen

Wenn man natürlich jetzt "asozial" im Sinne von "nicht sozial (angepasst)" versteht, passen die Nerds, Geeks und Co natürlich in die Definition hinein.

Das wäre dann aber für mich nicht negativ behaftet, während der Begriff "asozial" ja eigentlich nur negativ verwendet wird. Aber wenn man den Begriff so verwendet und damit Angehörige eine Subkultur meint wäre der Begriff für mich neutral, wie er eigentlich nicht verwendet wird.
20.08.2021 um 15:13

Positiv Negativ
Antworten
Antworten

Ähnliche Themen

Was unterm Rock tragen?

Frage | 6 Antworten

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.