2426 Stimmen

Windows Batch Script: Computer herunterfahren

Tutorial von Stefan Trost | Letztes Update am 15.03.2022 | Erstellt am 03.11.2013

Mit diesem kleinen, nur aus zwei Zeilen bestehenden Batch-Script lässt sich ein Windows Computer herunterfahren:

@echo off
%SYSTEMROOT%\system32\shutdown.exe -s -t 0

Um das Script nutzen zu können, erstellt man sich einfach eine neue leere Textdatei, kopiert die 2 Zeilen hinein und ändert die Dateiendung von "txt" zu "bat".

Wenn man danach doppelt auf diese Datei klickt, wird der Computer automatisch und ohne eine Nachfrage heruntergefahren.

Nutzbar ist dieses Skript vor allem in Verbindung mit längeren Batch-Dateien, in denen viele Aktionen durchgeführt oder Programme gestartet werden, die eine längere Zeit für ihre Ausführung benötigen. Soll nach der Ausführung des Skripts der Computer automatisch heruntergefahren werden, reicht es diese Zeile unten in das Batch Script einzufügen. Damit erspart man sich als Anwender, vor dem Computer auf das Ende des Scripts warten zu müssen.

Computer zeitverzögert herunterfahren

Die 0 in dem Befehl bedeutet, dass das Herunterfahren innerhalb von 0 Sekunden - also sofort - ausgeführt wird. Setzen wir hier eine andere Zahl ein, wird unser Computer zeitverzögert heruntergefahren. Die Angabe ist immer in Sekunden.

Hintergrund

Das Skript ruft das Programm shutdown.exe auf, das den Herunterfahr-Vorgang von Windows einleitet. Dieses Programm findet sich im Unterverzeichnis "system32" im Systemordner. Da der Systemordner auf jedem Computer einen anderen absoluten Pfad haben kann, benutzen wir die Konstante "%SYSTEMROOT%", die uns immer den richtigen Ordner zurückgibt. Es wäre schließlich denkbar, dass jemand Windows nicht auf dem Laufwerk C: installiert hat oder sich der Ordner von Windows-Version zu Windows-Version unterscheidet.

Parameter

Zusätzlich übergeben wir shutdown.exe 2 Parameter. Das "-s" steht für herunterfahren (shutdown). Benutzen wir stattdessen "-r", würde der Computer neu gestartet (restart). Wie bereits oben erwähnt steht das "-t" (time) für die Zeitverzögerung in Sekunden. Übergeben wir vor dem "-t" noch ein Parameter "-f", wird das Schließen eventuell noch ausgeführter Anwendungen ohne Warnung erzwungen.

AntwortenPositivNegativ

Über den Autor

AvatarSoftware von Stefan Trost finden Sie auf sttmedia.de. Benötigen Sie eine individuelle Software nach Ihren eigenen Wünschen? Schreiben Sie uns: sttmedia.de/kontakt
Profil anzeigen

 

Ähnliche Themen

PHP: Zeit und Performance messen

Tutorial | 0 Kommentare

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.