00 Stimmen

Welche Berufe eignen sich wo man hauptsächlich Frauen und Mädchen helfen kann?

Frage von Gast | 17.03.2021 um 21:49

Ich möchte Frauen und Mädchen helfen, die es nicht sehr einfach haben in der Gesellschaft oder in ihrer Familie.

Will aber nicht Psychologie oder so was machen. Bis jetzt habe ich Geldbeträge an Frauenhäuser, Frauenforschungsprojekte und Initativen gegen Männergewalt und gegen Prostitution gespendet.

Aber ich wollte auch aktiver etwas für Frauen und Mädchen machen und mich direkt davon überzeugen, dass ich denen helfe.

Ich habe nichts dagegen bei dem Beruf mit Frauen und Mädchen zu tun zu haben; die obdachlos/arm/sexversklavt/geschlagene/seelisch erkrankte/ nicht-hetero/ trans sind oder waren oder Opfer eines Verbrechens sind etc.

Ich will nur keine (ergo)therapeutischen, pflegerischen bzw. keine medizinischen Aufgaben an denen durchführen, sondern denen irgendwie anders helfen. Und ich will davon leben können.

Was ich mir konkret unter helfen vorstelle: Ich ermögliche den Frauen und Mädchen, ein selbstständiges Leben ohne seelischer und ohne körperlicher Gewalt ausgesetzt zu sein. Ich will auch erwirken, dass die finanziell abgesichert sind - wobei das zählt auch mit zur seelischen Unversehrtheit die ich für die schaffen will. Wie ich finde, ist Geld im Kapitalismus das A und O, womit auch deren Gesundheit wieder hergestellt bzw. erhalten wird.

Ich kenne auch das Buch von Iana Matei, die hauptsächlich slawischen Mädchen aus der sexuellen Leibeigenschaft hilft. Ich wollte erst mal nur auf Deutschland bezogen helfen und mich nicht nur auf Sexversklavte beschränken.

Auslandreisen möchte ich nicht.

LG

AntwortenPositivNegativ
00 Stimmen

Als ich nur die Überschrift deiner Frage gelesen habe, habe ich als erstes an ein Frauenhaus gedacht. Dort gibt es ja verschiedene Jobs, vielleicht ist einer für dich dabei, und du hilfst konkret Frauen, die Schlimmes erlebt haben ohne dabei (viel) mit Männern zu tun zu haben.

Alternativ würde mir auch noch der Beruf der Streetworkerin einfallen, wo es ja auch darum geht, Menschen zu helfen, wieder ins normale Leben zurückzufinden. Hier könntest du dich ja konkret auf Frauen konzentrieren oder bei einer Stelle anfangen, die sich nur um Frauen kümmert. Manche Städte bieten solche Stellen an.

Auch die Bahnhofsmission oder Hilfestellen für Obdachlose wären Ideen. Allerdings sind viele dieser Jobs durch Ehrenamtliche besetzt, so dass du schauen müsstest, ob es für diesen Job auch eine Bezahlung gibt und wo dies möglich ist, wenn du davon leben willst.

Ich würde daher einfach mal bei einem Frauenhaus in deiner Umgebung nachfragen, oder im Internet suchen, ob es Frauenhäuser in deiner Umgebung gibt, die gerade offene Stellen haben. Alternativ auch bei anderen Hilfsstellen wie zum Beispiel der Caritas oder der Stadt. Die Caritas bietet zum Beispiel auch oft Beratungsstellen an, wo du vielleicht auch arbeiten könntest. Vielleicht könntest du in dem Bereich auch erst mal eine Ausbildung machen wo du dann später übernommen werden kann. Oder hast du schon eine Ausbildung, die etwas damit zu tun hat?

Da ich nicht weiß wo du wohnst und wie flexibel du bist, in einen anderen Ort zu ziehen, ist es natürlich schwierig für mich, jetzt etwas Konkretes für dich herauszusuchen.
17.03.2021 um 23:36

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.