00 Stimmen

Was ist ein FilmFilm?

Frage von Anna Meyer | 24.04.2013 um 16:08

Schon seit einiger Zeit begegnet mir der Begriff FilmFilm im SAT1 Fernsehen und seit dem ich den Begriff das erste Mal gehört habe, frage ich was damit eigentlich gemeint sein soll.

Inzwischen haben die sogar im WDR damit angefangen, Spielfilme mit FilmFilm anzukündigen, deswegen frage ich einfach mal hier. Gibt es da irgendeine Definition oder so? Für mich ergibt sich aus diesem Wort eigentlich gar kein Sinn. Denn ein Film ist ein Film, was sonst?

AntwortenPositivNegativDatumStimmen
Avatar
00 Stimmen

Ich denke, für den Begriff FilmFilm gibt es gar keine richtige Definition, vermutlich ist das ein Kunstwort, das sich die Leute vom Fernsehen ausgedacht haben, um ins Gespräch zu kommen. Und wenn man das hier liest, scheinen die Werbemacher damit ja sogar Erfolg zu haben.

Zum Begriff: Ich könnte mir vorstellen, dass ein FilmFilm ein ganz besonderer Film sein soll, so im Sinne "der Film der Filme", wie man auch vom "Buch der Bücher" spricht. Also einen Film, den man unbedingt gesehen haben sollte.

Da ja meistens Spielfilme mit "FilmFilm" betitelt werden, kann damit auch gemeint sein, dass es sich eben nicht um einen Tier-Film, einen Dokumentations-Film oder etwas anderes handelt, sonder um einen Spielfilm, kurz Filmfilm.

Wie gesagt, alles nur Vermutungen. Man müsste die Leute sprechen, die den Begriff erfunden haben.
24.04.2013 um 19:12

AntwortenPositiv Negativ
Avatar
00 Stimmen

Geht man davon aus, dass Tierfilme Filme über Tiere sind, Liebesfilme Filme über die Liebe und Horrorfilme Filme sind, in denen etwas schreckliches passiert, sollte die Definition für Filmfilm klar sein:

Ein Filmfilm ist ein Film mit dem Thema "Filme", also ein Film über Filme wie beispielsweise eine Dokumentation über den Film als solchen oder über Dreharbeiten zu einem Kinofilm.

Wieso Sender wie SAT1 den Begriff falsch benutzen und damit Filme bezeichnen, die eigentlich Liebesfilme oder Dramen sind, weiß ich natürlich auch nicht.
24.04.2013 um 20:23

AntwortenPositiv Negativ
Avatar
00 Stimmen

Mein Onkel meinte mal, das hätte einen finanziellen Hintergrund: in Serien ist es den Sendern nämlich erlaubt, mehr Werbung zu schalten als in Spielfilmen. Aus diesem Grund werden diverse Spielfilme als Filmfilm-Serie deklariert, wodurch diese automatisch Serien-Charackter bekommen und die Sender verdienen sich eine goldene Nase!
25.04.2013 um 01:55

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Schöne Traurige Filme zum Heulen

Liste | 43 Einträge | 2 Kommentare

Film Klassiker: Welche Filme muss man gesehen haben?

Liste | 19 Einträge | 0 Kommentare

South Park: Darstellung von Kanadiern

Offene Frage | 0 Antworten

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.