0 0 Stimmen

Preise für Nachhilfe

Frage von Gast | 03.02.2012 um 23:53 Uhr

Ich spiele mit dem Gedanken Nachhilfe für einige Fächer anzubieten, um etwas Geld hinzuzuverdienen. Allerdings weiß ich kaum etwas über das Thema und wie viel man überhaupt für Nachhilfe nehmen kann.

Wisst ihr was der übliche Preis für Nachhilfe pro Stunde ist oder was man überhaupt so verlangen kann?

AntwortenPositivNegativDatumStimmen

Hungry Vision

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Ich kenne Preise zwischen 8 Euro und 15 Euro für Nachhilfe, in Ausnahmefällen auch 20 Euro pro Stunde. Ich halte so 10 bis 12,50 Euro für angemessen.
06.02.2012 um 21:08 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Max Benwer

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Das kommt auf viele Faktoren an. Umso höher die Klasse deiner Nachhilfeschüler ist, umso mehr kannst du verlangen. Ist ja schon etwas anderes wenn du mit einem Kind das 1x1 übst oder einem Abiturienten Integrale erklärst. Ich würde daher sagen: Für die Grundschule vielleicht 8 bis 10 Euro, für die Unterstufe 10 bis 12 Euro und für die Oberstufe 12 bis 15 Euro.

Dann ist deine Qualifikation wichtig. Natürlich ist es etwas anderes ob du ein Mitschüler bist oder ein ausgebildeter Pädagoge oder Student, der Nachhilfe gibt. Umso besser du ausgebildet ist, umso mehr sollte die Nachhilfe ja auch bringen - also kannst du auch mehr verlangen.

Vielleicht spielt es auch eine Rolle, auf welchem Entwicklungsstand das Kind ist. Wenn das Kind sehr unruhig ist und nicht mitarbeiten will, es richtig anstrengend ist, die Nachhilfe zu geben, würde ich auch mehr nehmen.

Meistens ist es aber eh Verhandlungssache und die Eltern der KInder haben eine Vorstellung davon, wie viel sie ausgeben möchten. Entweder du bist mit diesen Preisen einverstanden oder nicht, es gibt ja genug Schüler, die Nachhilfe benötigen, du bist also nicht darauf angewiesen, für jeden Preis zu arbeiten.
08.02.2012 um 14:17 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Back2School

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Es hängt auch davon ab, wo du wohnst. In den alten Bundesländern bekommt man mehr als auf dem Land, ich habe schon Preise zwischen 5 und 30 Euro gesehen. Im Endeffekt ist es wirklich immer Verhandlungssache.
10.02.2012 um 23:12 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Assessi

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Andere Faktoren sind, ob du zu dem Schüler hingehst oder er zu dir kommt. Die Anfahrt ist ja auch Zeit, die da für dich draufgeht! Wenn du erst eine Stunde zu dem hinfährst, würde ich mir das auf jeden Fall zahlen lassen, zum Beispiel den Sprit dafür.

Und was auch wichtig ist: Musst du dich für die Nachhilfestunden vorbereiten? Wenn du erst ein Buch lesen musst oder ähnliches ist das auch alle Zeit, die ich so berechnen würde, als würdest du Nachhilfe geben.

Ich würde generell als Stundenlohn 10 Euro nehmen, egal ob du in dieser Zeit anfährst, dich vorbereitest oder vor Ort unterrichtest. Damit liegst du ganz gut im Rennen.
13.02.2012 um 10:11 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

School Banker

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Informiere dich am besten darüber, was deine "Konkurrenz" so nimmt. Gibt es Aushänge an deiner Schule oder kannst du deinen Nachhilfeschüler fragen, wenn er schon vorher Nachhilfe hatte? Damit bekommst du ein Gespür dafür, was bei dir in der Gegend und im konkreten Fall üblich ist.
15.02.2012 um 18:59 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.