3 7 Stimmen

Paket mit Hermes an DHL Packstation schicken

Frage von Gast | 19.09.2013 um 23:38 Uhr

Ich frage mich gerade, ob man mit Hermes Pakete auch an eine Packstation von DHL versenden kann. Mein Verkäufer bei eBay bietet leider nur einen Versand durch Hermes an, ich bin aber tagsüber nicht zuhause und würde daher das Paket lieber von einer Packstation holen. Weiß jemand, ob das möglich ist?

AntwortenPositivNegativDatumStimmen

Mopsi99

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
06 Stimmen

Mit Hermes kann man leider nicht an die Packstation senden, die Erfahrung musste ich leider auch einmal machen. Es war nur eine Frechheit, dass Hermes das Paket trotzdem angenommen und die Frachtgebühr kassiert hat, nur um das Paket dann mit dem Hinweis "Nicht zustellbar, Grund: Packstation" wieder zurückzusenden.

Ich an deiner Stelle würde mich an den Verkäufer wenden und fragen, ob nicht auch ein Versand per DHL möglich ist (natürlich vor dem Kauf). Vielen Verkäufern ist eigentlich egal, mit welchem Anbieter sie versenden und haben nur zufällig irgend ein Unternehmen für den Versand angegeben. Das hat bei mir bis jetzt immer geklappt.
22.09.2013 um 20:20 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Shop Me

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
11 Stimme

Dass Hermes an die Packstation adressierte Pakete einfach annimmt, um sie dann gnadenlos zurückzusenden, ist mir auch schon passiert. Das müssten doch die Angestellten dort wissen! Vielleicht nur ein Fall für diese Aufdecker-Dokus falls dort System hinter stecken sollte.

Ansonsten habe ich noch eine andere Alternative zum DHL Versand an die Packstation: Auch Hermes bietet ein ähnliches System an, bei dem du eine Sendung an einen Hermes Paketshop adressieren kannst. Allerdings musst du dich hierbei natürlich an die Öffnungszeiten des Paketshops halten und soweit ich weiß macht auch nicht jeder Hermes-PaketShop dabei mit.

Mehr Informationen dazu findest du sicherlich auf der Homepage von Hermes oder direkt in deinem PaketShop.
24.09.2013 um 13:46 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Ich habe gestern tatsächlich von Hermes ein Paket geliefert bekommen, dass an meine Packstationadresse geschickt wurde. Es wurde nachträglich von Hermes ein maschinell erstellter Aufkleber mit meiner richtigen Anschrift aufgeklebt. Keine Ahnung wie Hermes diesen Zusammenhang hinbekommen hat.
19.12.2013 um 09:49 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Echt merkwürdig, ist mir noch nie passiert. Gibt es hier vielleicht inzwischen eine versteckte Kooperation, von der niemand etwas mitbekommen hat? Oder hat einfach nur ein Mitarbeiter "aufgepasst" und nachgedacht?

Ich finde es auch komisch wie Hermes dann überhaupt an deine Adresse kommen konnte, die ja eigentlich unbekannt sein sollte wenn man nur die Packstation-Adresse hat. Hier wird Datenschutz offenbar mal wieder groß geschrieben!
19.12.2013 um 14:08 Uhr

Positiv Negativ
33 Stimmen

Genau das ist mir auch passiert, aus Österreich wurde mit der östereichischen Post ein Paket an DHL Packstation gesendet, aber in Deutschland nicht an DHL sondern an Hermes übergeben.

Diese haben das Paket angenommen und dann ging es 10 Tage in den Hermes-Niederlassungen hin und her. Habe mehrmals bei Hermes angerufen, wollte dass das Paket dann an einen Hermes Paketjob geht, damit ich es dort abholen kann. Wurde abgelehnt, Adressenänderung würde nicht gehen. Ich habe dann verlangt, dass das Paket nach Österreich zum Händler zurück geht, damit ich wenigstens bald mein Geld wieder zurückerhalte.

Stattdessen wurde das Paket wieder in ein Hermes-Verteilzentrum geschickt und jetzt heute an meine Privatadresse geschickt. Nur woher haben die meine Privatadresse und mit welchem Recht machen die selber eine Adressenänderung und berücksichtigen nicht mein Recht auf sensible Adressenverwaltung als Empfänger.

Das Paket wurde an meiner Privatadresse nicht angenommen und ist jetzt wieder im Hermeskreislauf.
Was kann man gegen Hermes unternehmen.
17.01.2014 um 23:09 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Consumer

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
11 Stimme

Gerade die Sache mit dem Datenschutz und der Weitergabe von Adressen finde ich auch sehr bedenklich. Auf der einen Seite bekommen die deine Adresse irgendwoher, auf der anderen Seite ist eine Um-Adressierung nicht möglich.

Ich zum Beispiel nutze Dienste wie die Packstation gerade dann, wenn ich meine richtige Adresse nicht bekannt geben möchte. Wenn das dann doch über Umwege möglich ist, gibt es da echt ein Problem!

Wenn du der Sache nachgehen willst, würde ich mich an die Verbraucherschutzzentrale wenden. Vielleicht sind da schon ähnliche Fälle bekannt.

Ansonsten könntest du auch noch bei dem Datenschutzbeauftragten nachfragen, was da mit deinen Daten passiert ist, wenn du dem auf die Spur gehen willst. Die sind ja zu einer Auskunft verpflichtet.
18.01.2014 um 15:15 Uhr

Positiv Negativ
00 Stimmen

Ich hatte das gleiche Problem, aber konnte trotz dass ich nur Empfänger bin es über die Hotline auf die Hausadresse umschreiben lassen. Also die Adresse von dem Namen, der auch auf der Packstation gestanden hätte natürlich. Aber super, dass das so schnell möglich war!
25.11.2014 um 17:01 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
11 Stimme

Paket war auch an eine Packstation versendet worden, Hermes Hotline angerufen (20cent), umgeleitet in ein Hermes Paketshop andere Straßenseite :-)
06.12.2016 um 19:42 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Packstation: Fach war leer
Artikel | 2 Kommentare

Wichtiger Hinweis

Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.