00 Stimmen

Ist eine Vermögenssteuer gerecht?

Abstimmung von Herr Lohmann | 10.09.2021 um 15:12

Linksextreme Politiker scheinen niemals müde zu werden, eine Vermögenssteuer für die vermeintlich "Reichen" in dieser Gesellschaft zu fordern.

Ich würde gerne mit euch diskutieren, was ihr davon haltet und ob ihr eine Einführung einer Vermögenssteuer gerecht oder ungerecht findet und welche Vorteile und Nachteile ihr in dieser Steuer seht.

Abstimmung

0 Stimmen (0%)
Eine Vermögenssteuer ist gerecht
10 Stimmen (91%)
Eine Vermögenssteuer ist ungerecht
1 Stimme (9%)
Es hätte Vorteile und Nachteile

Anzeigen: Alle | Eine Vermögenssteuer ist gerecht | Eine Vermögenssteuer ist ungerecht | Es hätte Vorteile und Nachteile | Neutrale

AntwortenPositivNegativDatumStimmen
00 Stimmen

Eine Vermögenssteuer ist ungerecht: Für mich ist die Forderung nach einer Vermögenssteuer eine reine Neid-Debatte, die Vermögensteuer eine reine Neid-Steuer. Hier erhoffen sich wohl einige, die nicht bereit sind etwas für ihr Geld zu tun, etwas vom Kuchen der anderen abhaben zu wollen.

Wieso kann man seinen Mitmenschen nicht ihr Vermögen gönnen und sich selber anstrengen und ein eigenes Vermögen aufbauen? Das ist für mich auch eine Frage der Solidarität: Leben und leben lassen!
11.09.2021 um 21:34

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Eine Vermögenssteuer ist ungerecht: Das ungerechteste an einer Vermögenssteuer ist, dass es in der vollen Härte die einfachen Sparer trifft. Ich möchte euch ein Beispiel geben:

Person A hat ihr Leben lang nicht gespart, alles Geld wie es verdient war sofort ausgegeben, das meiste Geld versoffen. Zu Beginn der Rente liegt kein Geld auf dem Konto, es droht keine Vermögenssteuer.

Person B hat ihr Leben lang genau das gleiche Gehalt bekommen wie Person A. Jedoch hat Person B einen Traum. Deswegen hat sie ihr Leben lang auf Urlaub oder anderes Vergnügen verzichtet und alles Geld was ging angespart. Der Traum von Person B war sich zu Beginn der Rente ihren Traum mit dem angesparten Geld zu erfüllen. Dieses Geld wird jetzt aber durch die Vermögenssteuer abgeschöpft und Person B muss auch in ihrer Rente weiter verzichten.

Findet ihr das ernsthaft gerecht? Person A und Person B haben genau das gleiche Geld verdient, jedoch wird es der einen Person weggenommen und der anderen Person nicht. Mit welcher Begründung? Man muss bedenken: Sparen ist immer auch Verzicht!
11.09.2021 um 22:54

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Eine Vermögenssteuer ist ungerecht: Wieso eine Vermögensteuer ungerecht ist? Ich finde allein schon deswegen, weil Vermögen grundsätzlich schon versteuert ist. Mit welcher Begründung sollte man es ein weiteres Mal verstreut?

Außerdem trifft eine Vermögensteuer wieder nur den normalen einfachen Bürger, der sich etwas angespart hat. Die sogenannten Superreichen, die immer geschröpft werden sollen, ziehen dann doch eh in ein anderes Land weg.
12.09.2021 um 18:32

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Eine Vermögenssteuer ist ungerecht: Bei Forderungen nach einer Vermögensteuer geht es ja nicht nur um das Geld, das man zur freien Verfügung auf dem Sparkonto hat. Es geht ja auch um sonstigen Besitz, zum Beispiel um sein Haus.

Stellen wir uns zum Beispiel eine allein lebende Witwe mit kleiner Rente vor, die vor 70 Jahren in ihr bescheidenes Haus gezogen ist. In 70 Jahren kann viel passieren, um das Haus herum ist die Stadt weiter gewachsen und plötzlich ist das Grundstück wahnsinnig viel Wert, die Witwe mit kleiner Rente also per Definition "superreich"!

Findet ihr es gerecht, wenn die arme alte Dame ihr Haus verkaufen muss, um ihre Steuern zu begleichen? Wo soll die arme Frau hinziehen? Ein neues Haus bauen? In ihrem Alter? Ins Altersheim? Gerecht finde ich das nicht. Aber genau diese Menschen wird es treffen.
12.09.2021 um 22:27

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Eine Vermögenssteuer ist ungerecht: Gute Punkte, ich kann mich vielen Meinungen anschließen.

Was aber noch vergessen wurde ist, dass linke Politiker auch Betriebsvermögen besteuern müssen. In Betrieben liegt das Geld aber noch weniger auf der hohen Kante als in Privathaushalten und es lässt sich nicht einfach über dieses Geld verfügen, weil es zum Beispiel in Gebäude oder Maschinen investiert ist.

Sollte solch eine Firma eine Vermögensteuer bezahlen müssen, hieße das, dass Betriebsvermögen veräußert werden müsste. Die Konsequenz wäre, dass diese Firma einerseits nicht mehr in die Zukunft investieren könnte und andererseits Arbeitsplätze abbauen müsste.

Es ist also mal wieder wie bei allen anderen linken Forderungen. Auf dem ersten Blick vielleicht eine interessante Idee, auf dem zweiten Blick geht es aber nach hinten los und trifft genau diejenigen, die eigentlich geschützt werden sollten.
12.09.2021 um 22:57

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Ist ein Mindestlohn gerecht?

Offene Abstimmung | 5 Kommentare

Augen-Make-up, Wasserlinie

Tipp | 1 Kommentar

PHP: Ist String eine URL?

Frage | 1 Antwort

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.