0 0 Stimmen

Mein Freund nimmt Drogen! Was soll ich tun?

Frage von Gast | 28.04.2012 um 20:46 Uhr

Ich bin mit meinem Freund nun ein halbes Jahr zusammen, wir sind beide Anfang 20. Zum Anfang unserer Beziehung schien alles perfekt, vielleicht hatte ich da auch noch die rosarote Brille auf.

Jedenfalls machte ich vor etwa 2 Monaten eine schreckliche Entdeckung. Als er gerade duschen war, wollte ich sein Zimmer aufräumen und entdeckte seine Drogensammlung: Mehrere Tabletten (keine Ahnung was das war), Gras, Pulver und anderes Zeugs.

Erst traute ich mich nicht, ihn darauf anzusprechen. Ich wollte es einfach nicht wahrhaben! Immer wieder beobachtete ich nur den Zustand seiner Sammlung, die sich ständig änderte. Mal fehlten einige Pillen, mal war wieder etwas dazu gekommen. Er schien das ganze also häufiger zu konsumieren.

Vor 3 Wochen erwischte ich ihn dann! Ich hatte Sehnsucht nach ihm und besuchte ihn spontan. Er war gerade mit seinen Kumpels zu Gange und offenbar auf einem Trip. Ich hatte keinen Bock mit ihm in diesem Zustand zu reden und fuhr sofort wieder nach Hause.

Jetzt hatte ich die Bestätigung! Das was ich vorher nicht wahrhaben konnte, war Realität geworden. Er nahm wirklich Drogen! ich für meinen Teil bin absoluter Gegner von Drogen, ich rauche nicht und trinke auch keinen Alkohol. Umso schlimmer finde ich daher das, was ich gesehen habe.

Natürlich wurden die Drogen beim nächsten Gespräch zum Thema. Er behauptet nun alles unter Kontrolle zu haben und die Drogen nur für seine Kumpels aufzubewahren. Ich würde ihm so gerne glauben, aber irgendwie ist mein Vertrauen weg. Dennoch liebe ich ihn noch so und möchte ihn nicht verlieren. Was soll ich tun?

AntwortenPositivNegativDatumStimmen

Esther

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Oh je oh je. So wie ich das sehe hast du genau zwei Möglichkeiten.

Entweder du glaubst ihm, dass er mit dem Zeug also den Tabletten, Gras etc. nichts zu tun hat (was mehr als unwahrscheinlich ist) oder aber du trennst dich von ihm.

Jetzt fragst du dich mit Sicherheit, warum ich nicht sage, dass du ihn irgendwie vom Rauschmittelkonsum abbringen sollst. Ehrlich gesagt gehe ich davon aus, dass das wahrscheinlich genau das ist, was du eigentlich hören möchtest. Aber ich möchte dich nicht anlügen. Solange er sich nicht freiwillig dazu entschließt "clean" zu werden und dazu gehört nicht, dass er verspricht aufzuhören, weil du ihn mehr oder minder zu der Aussage nötigst a la "Wenn du mich liebst dann..." kannst du nichts tun.

Wichtig ist jetzt vielmehr, dass du auf dich selbst acht gibst, dich um dein eigenes Wohl sorgst. Du schreibst, dass du absoluter Gegner von Drogen bist. Überlege also bitte, ob dein Freund, nun wo du über seine Aktivitäten bescheid weißt, noch der richtige Umgang für dich ist. Möchtest du Kontakt zu einem "Junkie" haben? Tut dir das gut? Zieht er dich nicht vielmehr in eine Welt hinein, mit der du eigentlich gar nichts zu tun haben willst?

Bitte verzeih meine harten Worte, doch ich möchte dir die Augen öffnen. Du wirst sicher die richtige Entscheidung treffen!
30.04.2012 um 09:56 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
-33 Stimmen

So unmoralisch das jetzt klingt, aber ich finde, dass du, bevor du deinen Freund verurteilst und ändern willst, die Dinge mal ausprobieren solltest.

Ich rede ja nicht von den harten Drogen, sondern vielleicht von ein bißchen Gras. Du glaubst gar nicht, wie geil so ein kleiner Ausflug in eine andere Sphäre sein kann.
30.04.2012 um 20:25 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Esther

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
11 Stimme

Also da fehlen einem glatt die Worte! Kein Wunder, dass diese Antwort von einem anonymen Nutzer kommt! Das ist schlicht Unsinn! Bitte nimm dir das bloß nicht zu Herzen! So eine Aussage kann nur von einem kommen, der selbst Drogen konsumiert!

An den anonymen Nutzer: Wenn du hier registriert wärst, hätte ich sofort Beschwerde gegen dich eingelegt! Unverschämtheit!
01.05.2012 um 15:00 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Wiseman

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Da kann ich nur zustimmen! Welch unqualifizierter Blödsinn!

Du kannst deinen Freund in der Tat nicht zwingen mit den Dorgen aufzuhören. Tatsächlich kannst du gar nichts tun, außer hilflos dabei zu stehen, wenn er sich weiter ruiniert. Ob du gewillt bist, dir das anzutun musst du selbst entscheiden.

Falls er sich entschließen sollte, damit aufhören zu wollen, rate ich ihm einen Entzug mit professioneller Hilfe zu machen. Ich weiß zwar nicht genau, was er so alles konsumiert, aus deinem Text schließe ich aber auf alle Fälle auf eine mögliche Tablettenabhängigkeit. Abstinenz könnte dabei möglicherweise starke Entzugserscheinungen hervorrufen, die gemildert werden müssten. Die professionelle Hilfe ist allerdings nicht nur dafür zu empfehlen. Vielmehr könnte dein Freund erörtern, warum er überhaupt mit den Drogen angefangen hat. Hinter seinem Konsum steckt definitiv ein massives Problem, dem er so zu entfliehen versucht.  
01.05.2012 um 15:11 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.