-1 1 Stimme

Joggen auf Laufband: Schlecht für die Gelenke?

Frage von Gast | 13.01.2014 um 19:18 Uhr

Ich jogge im Sommer regelmäßig durch die Straßen in meinem Viertel und den angrenzenden Wald. Jetzt im Winter habe ich bislang darauf verzichtet, da ich keine Lust habe krank zu werden.

Eine Alternative wäre, stattdessen im Fitnessstudio auf einem Laufband joggen zu gehen oder sich sogar ein solches Laufband anzuschaffen.

Ich bin allerdings noch etwas skeptisch, was die gesundheitlichen Aspekte von beiden Sport-Varianten angeht. Ist das Laufen auf dem Laufband gesundheitlich unbedenklich, schädlich oder gar schlecht für die Gelenke?

AntwortenPositivNegativDatumStimmen

Queen90

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
00 Stimmen

Ich denke, sowohl das Joggen in der freien Natur als auch das Joggen auf einem Laufband haben ihre Vorteile und Nachteile.

Laufbänder sind gefedert und nicht so uneben wie Waldwege oder so hart wie Asphalt. Gleichzeitig ist die Belastung dadurch aber auch sehr einseitig und nicht so abwechslungsreich wie in der freien Wildbahn. Beides kann zum Vorteil oder zum Nachteil werden - je nach Perspektive ist so das Laufband oder die freie Natur besser für die Gelenke.

Generell würde ich sagen, dass man seine Muskulatur und seinen Bändern Abwechslung gönnen sollte. Daher spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, manchmal aufs Laufband zu gehen und manchmal draußen zu joggen.

Viel wichtiger finde ich, dass du dir vernünftige Kleidung und Schuhe aus dem Fachgeschäft besorgst und mit der richtigen Technik läufst. Das macht nämlich vielmehr aus, als der Unterschied zwischen Laufband und Natur.
15.01.2014 um 18:09 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
00 Stimmen

Mir persönlich hat mein Arzt nach einer Knieoperation empfohlen, eine Weile nur auf dem Laufband zu laufen. Daher kann es wohl so schädlich nicht sein.

Laufbänder sind in der Regel gedämpft und es geht immer gleichförmig geradeaus. Das ist gelenkschonender als irgendwelche Unebenheiten und Wurzeln in der Natur, wo man schnell umknicken kann. Auch das bergabwärts laufen ist Gift für die Knie und das gibt es auf dem Laufband ja schließlich auch nicht.

Dennoch: Achte immer auf die richtigen Schuhe (Fachgeschäft) und lasse dich dort direkt beraten, was deinen Laufstil angeht. Wie mein Vorredner auch schon sagte, ist das oft um einiges entscheidender als der Untergrund.
15.01.2014 um 18:33 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
11 Stimme

Ich finde auch, dass nichts gegen das Training auf dem Laufband spricht. Allerdings ist es schon etwas anderes, auf dem Laufband so "auf der Stelle" zu laufen.

Zunächst ist das sicherlich ungewohnt und macht vielleicht auch nicht so viel Spaß, wie in der Natur. Probiere es einfach selber einmal aus und mache selbst die Erfahrung, ob es dir liegt.
18.01.2014 um 15:44 Uhr

AntwortenPositiv Negativ

Fit Wie Nie

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
11 Stimme

Um optimal zu trainieren, ist Abwechslung gefragt: Mal aufs Laufband, mal in den Wald, mal auf der Straße, mal auf den Crosser und manchmal sogar rückwärts.

Das alles mit dem richtigen Laufstil und du kommst ganz weit nach vorn.
18.01.2014 um 21:33 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Joggen mit Übergewicht
Frage | 4 Antworten
Plural von Status
Frage | 2 Antworten

Wichtiger Hinweis

Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.