00 Stimmen

Hat sich Schopenhauer in seinen Schriften kritisch mit seiner Misogynie auseinandergesetzt?

Frage von Gast | 07.11.2020 um 09:36

Schopenhauer war auch ein Mann, der in Frauen keine Menschen sah.

Ich frage mich ob er seine eigene Antipathie wie die unzählig anderer Jungen und Männer nicht einmal kritisch hinterfragt hat und mir Antworten liefert.

Ich denke, mit seiner Metaphysik zeigt er neue Türen auf die Einfluss auf die Antwort der Entstehung und des Erfolgs der Misogynie im männlichen Geschlecht haben - vielleicht auch woher und wie Misogynie sich im weiblichen manifestiert erhält usw.

Beziehungsweise auf die "Logik" dahinter wie es Kate Manne versuchte ("Down Girl Die Logik der Misogynie - Kate Manne").

Leider nicht metaphysisch. Ich frage mich ob es einen höheren Nutzen hat, dass alles - selbst die mehrheit des weiblichen Geschlechts - die Ausrottung des weiblichen Geschlechts herbeiwirken will.

Schopenhauer argumentierte ja so; die Natur sei sehr daran interessiert, die Gattung zu erhalten und das Individuum (Einzeltier und Einzelperson) sei demnach sehr unwichtig.

Vielleicht liefert das schon irgendwie einen Hinweis - den ich im Moment nicht ganz zu fassen bekomme. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass Männer per natura so misogyn geartet sind, hilft womöglich dabei das 'der Mensch' (zudem die Frau/Das Weib nicht gezählt wird) überlebt.

Heutzutage wird auch via künstlicher Befruchtung, Ultraschall, Hormonbehandlungen, gezielter femicidischer Abtreibungen und FtM-Transistion/Geschlechtsidentitätsstörungsdiagnose - durch die Psychiatrien - daran gearbeitet, Frauen auszurotten. Also weibliche Föten (mit Vulva usw) werden zu männlichen gemacht, oder abgetrieben. Weibliche Kinder werden mit Geschlechtsidentitätsstörung diagnostiziert und hormonbehandelt wie operativ an einen Jungen- oder Mannkörper angepasst. usw.

Das kommt zu den Vergewaltigungn, der Geringbezahlung, Ausgrenzung aus Berufen und der Öffentlichkeit/Wahlen/TvSerien, Stalkerattacken und (Ehren)- wie Wittwenmorden usw. usw. noch hinzu.

Und was schon lange keine Fiktion mehr ist, das sind Arbeiten an künstlichen Gebärmuttern - so brauche es praktisch keine Frauen mehr die gebären. Durch die Genschere und medizinische Eingriffe kann so das 'Designerkind' also der künstlich perfekte 'Mensch' (Junge/Mann) erzeugt werden.

Die transhumanistischen Artikel haben es auch nie von Frauen oder lediglich davon sehr freizügig gestaltene Frauen (also nach Mannsideal) zu zeigen. Ich denke Androide-Frauen wird es in Zukunft geben, die als Prostituierte fungieren also wieder dem Mann dienen. Echte Frauen werden weiter brutal aus dem Leben verbannt - wenn es sie bis dahin noch geben sollte.

Schopenhauer könnte mir vielleicht mehr Antworten dazu liefern als Fragen.

Wer/welche weiß dazu was?

AntwortenPositivNegativ
Avatar
00 Stimmen

Ist es nicht viel eher so dass die Welt sich im Hinblick auf die Idee der Arterhaltung in eine Richtung bewegt, die die Männer überflüssig macht?

Ich denke da zum Beispiel an Samenbanken, künstliche Befruchtung, Emanzipation der Frau. In dieser Lebenswirklichkeit ist der Mann als reiner Befruchter nicht mehr notwendig und hat keinen Platz mehr. Bei ausreichender Samensammlung bis hin zur synthetischen Befruchtung mit Genen aus dem Baukasten wäre zur reinen Arterhaltung ausschließlich die Frau als Trägerin des Embryos nötig, die Rolle des Mannes völlig aufgelöst und wertlos.

Unter Schopenhauers Prämisse, dass die Natur lediglich daran interessiert ist, die Gattung zu erhalten und das Individuum keine Rolle spielt, müsste langfristig all das abgestoßen werden, was nicht zwingend erforderlich wäre. In diesem Fall der Mann.

So könnte man die Aussagen von Schopenhauer im Einzelnen, aber auch das typische Männergehabe im Allgemeinen, auch interpretieren als letzten Versuch, sich gegen diese unaufhörlich fortschreitende Entwicklung zu stemmen - eine Männerschaft, die ihren letzten Bastionen zu verteidigen versucht, wohl wissend (wenn auch unterbewusst) dass dieser Kampf schon längst verloren ist.
07.11.2020 um 15:14

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.