11 Stimme

Gibt es Parfumexpertinnen mit Hautärztlicher Ausbildung?

Frage von Gast | 10.02.2021 um 12:16

Hi.

Ich suche eine Parfumexpertin oder einen Prafumexperten die mir ein Parfum und gerne auch Duschgel, Shampoo, (intim)lotionen, Waschpulver usw. empfehlen können, die ICH nutzen kann.

Ich leide an Bromhidrosis, einer Schwitz-Stink Krankheit oder Symptom. Das erschwert mir vieles. Vor allem rieche ich an der Kopfhaut, an den Nasenrillen (wegen Talg), an den Achseln, an Händen, Intimbereich und Füßen. Das sind die Stellen wo ich meistens schwitze. Wenn ich ein starkes Antitranspirant an den Achseln habe, dann lagert sich das Aschselschwitzen auf den Rücken, Bauch und manchmal sind sogar meine Unterarme betroffen.

Meine Schweißdrüsen an den Achseln sind leider auch in Mitleidenschaft gezogen. Sie produzieren zwar nicht mehr so viel Schweiß aber riechen trotzdem.

Der Geruch unter dem ich meistens leide und der sich auch auf Bettwäsche überträgt (wegen Kopfschwitzen und Bauch, Rückenschwitzen vor allem) ist vergleichbar mit Ziege, hefeartig, fettig, fischig (im Intimbereich), manchmal riecht es besonders an den Achseln säuerlich und etwas wie nach Maggie.

Ich würde nun gern einmal gut riechen, auch wenn es nicht lange anhalten sollte.

Ich suche nach einem Duft, der klinisch-sauber und aquatisch - aber nicht fischig - und zittrisch riecht, in der Hoffnung, dass mein Körpergestank etwas neutralisiert wird. Zumindest will ich NICHT, dass die Produkte mit dem Duft, meinen Körpergestank verstärken oder sich unangenehm mit dem vermischen. Ich habe aktuell ein Parfum, das mich leider animalisch stinken lässt - kurzzeitig irgendwie auch nach Pups...

Und wie erwähnt suche ich nach einer Duftkette, also mehrere Produkte mit demselben aquatisch-zittrisch-klinisch-sauberen Duft.

Vielleicht wissen Parfumexpertinnen oder Parfumexperten mit hautärztlicher Ausbildung was ich an Hygieneartikeln kaufen kann und was ich meiden sollte.

Ich habe selbst schon festgestellt, dass so Badeduschgele mit ätherischen Ölen, Eukalyptus, Zitrone, Thymian, Minze... ganz gut wirken.

Ich hatte irgendwo auch mal gelesen, dass besonders Eukalyptus gegen Kotgeruch wirken soll, deswegen hielt ich nach Duschgelen, Gesichtswasser und Shampoos ausschau die Eukalyptus drinnen haben. Ich würde schon sagen, dass es gegen mein Stinken etwas hilft. Nur wenn ich wieder anfange zu schwitzen, dann kann ich mich wieder waschen.

Jedenfalls hoffe ich jemand kann mir weiter helfen. Mir würde auch eine Seite reichen, auf der ich mich mit Parfumexpertinnen oder Parfumexperten austauschen kann, die mir ganze Wasch-Sets (Duftketten an Produkten zur Körperpflege und Wäschepflege) mit dem Duft den ich suche empfehlen.

Würde mich freuen.

AntwortenPositivNegativDatumStimmen
Avatar
00 Stimmen

Bist du denn schon einmal zu einem Hautarzt gegangen und hast das Thema dort angesprochen? Ich könnte mir gut vorstellen dass du da Empfehlungen bekommst und einen ärztlichen Rat dazu.

Hier einen Rat zu finden halte ich zumindest etwas wahrscheinlicher als eine Kosmetikerin zu finden die ärztlich ausgebildet ist. Die würde dann ja vermutlich mit ihrer Ausbildung eher als Ärztin arbeiten und die Kosmetikberatung in ihrer Praxis anbieten als in einem Kosmetikstudio.
10.02.2021 um 14:38

AntwortenPositiv Negativ
Avatar
00 Stimmen

Ja ich war ganz frisch beim Hautarzt gewesen!

Das war der Zweite dem ich vermitteln wollte, dass ich wahrscheinlich Bromhidrosis habe. Aber der meint als ich das in seine Luftholpause reinwarf, dass ich beim nächsten Termin November! zu einer Körperuntersuchung kommen soll. Das kann der sich sonst wohin schmieren.

Ich wollte einfach Hygieneprodukte oder Salben die was nutzen, durch die ich mal richtig sauber riechen kann. Die das Stinken etwas mildern, aber ist wohl nichts zu machen. Ist nur immer schlimm, wenn ich von Außenstehenden gefragt werde wieso ich keine sozialen Kontakte habe. Die "Ärzte" die sonstwie auf heilig tun und meistens in ihren Büros lautstark zu hören sind wenn die mit Patienten reden sind daran schuld.

Da hören alle mit, und Hilfe gibt es keine.
15.02.2021 um 17:50

Positiv Negativ
Avatar
00 Stimmen

Bei wie vielen verschiedenen Ärzten warst du denn bis jetzt? Die zwei, die du erwähnst? Geh da auf keinen Fall mehr da hin und versuche irgend einen anderen zu finden, der dich ernst nimmt. Irgendwo muss es doch einen geben, bei dem du vernünftig behandelt wirst. Wie viele Ärzte gibt es denn in deiner Nähe, wo du realistischerweise hin könntest?
15.02.2021 um 20:06

Positiv Negativ
Antworten
Avatar
00 Stimmen

Hast du denn mal versucht selber ein Parfum herzustellen? So kannst du sicherstellen dass du die Zutaten kennst und nichts rein kommt, was du nicht verträgst.

Bei den gekauften Sachen weiß man ja nie was genau da drin ist...
10.02.2021 um 16:51

AntwortenPositiv Negativ
Avatar
00 Stimmen

Als ich jung war hatte ich mal experimentiert, aber es dann sein gelassen.

Heute habe ich ehrlich gesagt nicht die Mittel und nicht das Know How um den Duft den ich will zu schaffen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll und müsste alles alleine machen. Ich habe niemand der mich berät oder mich irgendwie anders unterstützt.

Wie erwähnt leide ich an Bromhidrosis und das vereinzelt sehr. Oder mich zumindest. Ich kenne nur mich und nicht mal online kann ich mit Betroffenen kommunizieren. Es gibt dazu irgendwie keine Foren.
15.02.2021 um 17:38

Positiv Negativ
Avatar
00 Stimmen

Hast du denn vielleicht mal bei YouTube ein bisschen gesucht? Da gibt es doch zu fast allen Themen irgendwelche Tutorials oder andere Videos. Vielleicht findest du da ja den einen oder anderen Tipp.

Ich muss sagen, dass ich mich mit dem Thema Bromhidrosis überhaupt nicht auskenne. Ich habe mal geschaut, ob es dazu ein Forum gibt aber nur englischsprachige gefunden (Googlesuche nach Bromhidrosis Forum). Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft, ob dir das mit der Sprache überhaupt Spaß macht, oder du eher Leute aus deiner Umgebung kennen lernen willst. Aber vielleicht ist das ja schon mal etwas für dich. Ansonsten könntest du natürlich auch hier versuchen einen Beitrag einzustellen, wo du nach Kontakt zu Leuten oder anderen Betroffenen fragst. Ist natürlich die Frage, ob sich dann da auch Leute melden, aber vielleicht geht's ja anderen auch so und sie kommen dann über Google auf dich. Ein Versuch wäre es ja zumindest wert.
15.02.2021 um 19:59

Positiv Negativ
Avatar
00 Stimmen

Ich würde auch hier auf dieses Thema immer mal wieder schauen (auch in ein paar Monaten oder Jahren), denn es kann gut sein, dass irgendwann jemand mit dem gleichen Problem hier etwas schreibt und über eine Suchmaschine auf diese Seite stößt. Das muss nicht sofort sein, aber unwahrscheinlich ist es ja nicht, dass du die einzige bist und ihr eure Erfahrungen teilen könnt.
15.02.2021 um 21:29

Positiv Negativ
Antworten
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.