22 Stimmen

Werden unübersetzbare Wortverwendungen in Comics mit Hinweis erklärt?

Frage von Gast | 24.02.2021 um 20:58

Hey, wisst ihr wie das in Comics gemacht wird, wenn es unübersetzbare Wörter und Sätze gibt.

Wird direkt in der Sprechblase mit Sternchen (*) darauf hingewiesen, dass das Original an der Stelle unübersetzbare Worte bzw. Sätze gebraucht hat oder wird einfach übersetzt, die eigentliche Bedeutung ignoriert und nicht darauf hingewiesen.

In Büchern wird normalerweise darauf hingewiesen, dass an einer Stelle was steht, dass nicht übersetzbar ist. Dann wird auch manchmal das Original zitiert.

AntwortenPositivNegativ
Avatar
2Beste Antwort2 Stimmen

Das kommt auf die Art und den Anspruch der Übersetzung an. Im Gegensatz zu Büchern wird die Übersetzung bei Comics aber typischerweise eher lockerer gesehen, sprich nicht unbedingt hundertprozentig am Original, dafür aber freier und eher dass es sinngemäß passt.

Ein gutes Beispiel dafür ist Erika Fuchs, die über 30 Jahre lang das Micky-Maus-Heft in die deutsche Sprache übersetzt hat und dabei oft vom Original abgewichen ist und dabei ihre ganz eigene Sprache entwicklet hat. So verstand sie sich nicht bloß als reine Übersetzerin sondern erfand auch bis dahin nicht dagewesenes wie die inzwischen sogar als Erikativ bekannten Wortschöpfungen ("Seufz", "Ächz", "Würg" etc) oder anderen Lautmalereien, legte Ihren Comicfiguren Goethe- oder Schillerzitate in den Mund oder entwickelte für jede Figur einen eigenen Sprachstil. Erika Fuchs soll sogar im hohen Alter noch in der Straßenbahn Jugendliche belauscht haben um Inspirationen für die Sprache von Tick, Trick und Track zu finden. Selbst die Namen von Orten und Geschäften wurden nicht einfach so übersetzt (viele Orte und Geschäfte nannte Sie wie Orte und Geschäfte aus ihrer Umgebung, siehe zum Beispiel auch der Beitrag zu Entenhausen).

Wie gesagt, das alles geht weit über eine einfache Übersetzung hinaus und hier kam es ja auch gar nicht darauf an, eine möglichst wörtliche Übersetzung zu finden - diese wäre auch schlechter gewesen. Statt eine Anmerkung für etwas unübersetzbares zu setzen, hätte sie also etwas deutsches gesucht, was passt aber anders ist.

In anderen Comics, wo das Original eine sprachliche Ebene hat, die in der Übersetzung nicht deutlich würde aber wichtig ist, wäre es dagegen natürlich schon denkbar eine entsprechende Anmerkung zu schreiben.
24.02.2021 um 21:17

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.