22 Stimmen

Warum rasieren vor einer Operation?

Frage von Mandy | 10.06.2016 um 16:02

Meine Eltern wurden beide innerhalb von 2 Monaten operiert. Jetzt wurde bei meiner Mutter was am Arm gemacht, wobei sie eine Betäubung nur in der Achselhöhle hatte. Mein Vater hatte eine Operation am Rücken.

Bei beiden mussten vor der Operation alle Haare an den entsprechenden Stellen abrasiert werden. Bei meiner Mutter unter dem Arm und bei meinem Vater am Rücken.

Ich frage mich nun, warum und ob das wirklich nötig war. Welchen Effekt hat es, dass die Haare an der zu operierenden Stelle weggemacht werden? Und ist das überhaupt notwendig oder nur eine Spielerei der Ärzte?

AntwortenPositivNegativDatumStimmen
2Beste Antwort2 Stimmen

Die Haare werden insbesondere bei Männern mit starken Brusthaar entfernt, da es während der Operation eventuell nötig ist, Elektroden für EKG-Ableitungen aufzugeben. Diese haften nicht besonders gut auf starkem Haarwuchs, weswegen man die Haare lieber gleich entfernt.

Desweiteren stören lange Haare natürlich, falls diese in eine Wunde kommen würden. Hier möchte sich der operierende Arzt natürlich nicht zusätzlich mit Haaren herumschlagen müssen.
11.06.2016 um 19:20

AntwortenPositiv Negativ
11 Stimme

Hygiene spielt in diesem Fall eine entscheidende Rolle. Denn auch Haare sind Keimträger und die will man keinesfalls in frischen Wunden haben.

Die Hautdesinfektion, die vor jeder OP durchgeführt wird, würde auf Haaren nicht gut wirken.
07.08.2021 um 00:19

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.