00 Stimmen

Vom Jobcenter herumgehetzt?

Frage von Gast | 16.03.2022 um 07:46

Hi. Bringt mir das was positives wenn ich noch mal zum Berufpsychologen vom Jobcenter aus gedrängt werde?

Ich musste schon mal, aber der hatte behauptet es sei nicht seine Aufgabe festzustellen, dass ich Anspruch auf Erwerbslosenminderungsrente haben.

Vom Jobcenter bekam ich was anderes vermittelt. Er solle die Arbeitsfähigkeit prüfen, was wenn diese unter 3h wäre dazu führt dass ich Erwerbslosenminderungsrente erhalten müsste. Schließlich funktioniert Leben nur mit Geld und wenn ich es selber nicht erwirtschaften kann wegen Traumatas, Diskriminierungsstrukturen und körperlichen/psyschichen Krankheiten sollte ich nicht obdachlos gemacht werden. Zumindest sehe ich das so.

Der entschied ich sei eingeschränkt arbeitsfähig und empfahl Rehamaßnahmen.

Das ärztliche Gutachten kam auch zu dem Schluss aber nur auf Aktenlage.

Beide konnte ich kein Widerspruch beilegen.

Musste dann eine Maßnahme machen die wegen gesundheitlichen Problemen nicht weiter gemacht werden konnte.

Danach fand ich die Kraft bei der Rentenversicherung ein Antrag auf Erwerblosenrente wie sie Behinderte erhalten zu bekommen. Die verwiesen dann auf das Jobcenter. Niemand scheint sich zuständig zu fühlen.

Jetzt soll wieder ein Gutachten vom Berufpsychologen gemacht werden und wieder ein ärztliches. Dazu muss ich eine lange Strecke fahren.

Viel Aufwand für nichts? Die werden vermutlich wieder behaupten ich sei eingeschränkt arbeitsfähig oder sich sehr negativ äußern dass mir sogar Hartz gestrichen wird. Dann wäre ich komplett einkommenslos und obdachlos.

Ich weiß nicht ob die das einfach so dürfen, aber ich lese auch, dass immer mehr obdachlos werden durch die Behörden. Wüsste soweit nicht wo oder wie ich Hilfe holen sollte.

AntwortenPositivNegativ

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.