00 Stimmen

Befassen sich nur Betroffene mit Unterdrückungsstrukturen?

Frage von Gast | 08.09.2021 um 21:18

Hi, seid ihr der Meinung, dass sich hauptsächlich Diskriminierte bzw. Gemobbte, mit Diskriminierungen bzw. Mobbing, Mobbern und den Hintergründen, Infomaterial usw. beschäftige.

Persönlich habe ich schon den Verdacht. Normale (Täter, Mittäter) sind eigentlich nicht dazu gezwungen sich damit zu beschäftigen. Wenn, dann ist es für sie Quatsch und sie fühlen sich beleidigt. Statt was zu verbessern, wozu sie die Macht hätten, leugnen sie ihre Position.

Ich habe selber verschieden Diskriminierungsmerkmale also Unterdrückungsmerkmale.

Mit den Konsequenzen und wieso, musste ich mich schon seit anfang der Pubertät befassen. Heute schaue ich weiter mal auf Blogs, Websites die über Unterdrückungsstrukturen aufklären z. B. Lookismus, Speziesismus.

Ich kenne das alles schon, aber ab und zu tut es gut, solche Aufklärungsseiten zu finden, weil dahinter scheinbar Gleichgesinnte stecken. Mich befriedigt das etwas, aber trotzdem bleiben wir machtlos und in unserem Spektrum wahrscheinlich.

Nichts davon erreicht Normale wirklich, selbst wenn es auf sozialen Netzwerken geschalten wird.

Die Normale nehmen dann einfach eine protzige Antihaltung bis Opferhaltung ein. Sie verkehren die Machtverhältnisse oder/und verschleichern.

Ich erlebe das auch beim Jobcenter. Die Arbeiterinnen sagen was von Motivation. Aber natürlich wissen die von den Unterdrückungsstrukturen die sich auch im Arbeits- und Wohnmarkt durchsetzen und die sie selber mitfördern.

AntwortenPositivNegativ
00 Stimmen

Ich finde, genau das Gegenteil ist der Fall!

Meine Beobachtung ist, dass sich heutzutage jeder in anderer Leute Angelegenheiten einmischen muss und gerade bei vermeintlich Diskriminierten schlägt das Herz dieser Social Justice Warrior am höchsten. Dann wird sich schön eingemischt, um das eigene Gewissen zu beruhigen, was aber völlig auf der Strecke bleibt sind die Wünsche und Anliegen der wirklich betroffenen, wenn nur andere für sie sprechen.
09.09.2021 um 22:12

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.