11 Stimme

Reisewarnung: 500 Euro Bußgeld wegen fehlendem Bindestrich auf dem Nummernschild

Info von Australia Love | 28.05.2013 um 23:38

Einem guten Freund von mir ist es auf seiner diesjährigen Urlaubsfahrt nach Italien gleich zweimal passiert: in Italien und kurz davor in Österreich.

In beiden Ländern ist mein Freund in eine Polizeikontrolle geraten, in denen die Polizisten das Autokennzeichen auf dem Nummernschild mit den eingetragenen Kennzeichen im Fahrzeugschein verglichen haben.

Das Auto meines Freundes trug bis Anfang des Jahres noch ein altes Kennzeichen, erst dieses Jahr hat er sich und seinem Auto ein neues Euro-Kennzeichen mit gleicher Nummer gegönnt. Das war problematisch für die Polizei! Während das alte Kennzeichen noch einen Bindestrich zwischen dem Städtekürzel und den mittleren Buchstaben trug, kommt das Eurokennzeichen bekanntermaßen ohne Strich aus.

Dies legten die Polizisten in beiden Ländern als nicht übereinstimmendes Kennzeichen aus und verhängten ein übertrieben hohes Bußgeld. Obwohl die Kennzeichen bis auf den Bindestrich identisch waren!

Eine Recherche von mir im Internet ergab, dass diese Bußgelder zu Unrecht verhängt wurden und eigentlich reine Abzocker sind. Mit einem Anwalt hat man gute Chancen, sein Geld zurück zu bekommen.

Dennoch möchte ich euch an dieser Stelle auf das Problem aufmerksam machen, vor allem wenn ihr bald in den Urlaub fahren solltet. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt könnt ihr zu eurer Zulassungsbehörde gehen und dort den Fahrzeugschein entsprechend umschreiben lassen. Das kostet in der Regel um die 10 € und ihr erspart euch, dass hinterher euer Urlaub versaut ist.

AntwortenPositivNegativ

Über den Autor

AvatarDer Autor hat keine Kurzbeschreibung seines Profils angegeben.
Profil anzeigen

 

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.