717 Stimmen

Motoröl: Unterschied zwischen Einbereichsöl und Mehrbereichsöl

Info von FastDriver | 02.09.2011 um 09:56

Ein Qualitätsmerkmal von Motoröl ist, ob es sich bei den Ölen um Ein- oder Mehrbereichsöle handelt.

Normales Öl unterliegt naturgemäß bestimmten chemischen und physikalischen Eigenschaften. Eine davon ist, dass der Zustand des Öls stark von der Temperatur abhängig ist: Umso wärmer es ist, umso dünner und geschmeidiger wird das Öl, ist es kalt wird das Öl dick und zähflüssig.

Dies führte früher bei der Verwendung alter Mineralölen dazu, dass man im Frühjahr und im Herbst zum Ölwechsel musste, um das Öl auf die Temperaturen im Sommer bzw. Winter einzustellen.

Heutige Öle (Synthetiköle) enthalten zahlreiche Zusatzstoffe (Additivie) und zu ihrer Herstellung werden andere, künstlich verbesserte Grundöle verwendet, was das Öl unabhängiger von der Außentemperatur macht. Das moderne Synthetiköl behält seine Eigenschaften sowohl im Winter als auch im Sommer.

Mit den Begriffen Einbereichsöl und Mehrbereichsöl kennzeichnet man nun genau diesen Unterschied. Die alten Öle, waren nur für "einen Bereich" geeignet, während die neuen Sorten für "mehrere Bereiche" einsetzbar sind.

AntwortenPositivNegativ

Über den Autor

AvatarDer Autor hat keine Kurzbeschreibung seines Profils angegeben.
Profil anzeigen

 

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.