11 Stimme

Wird Prostitution und die Objekt-Darstellung irgendwann doch als Menschenrechtsverletzung anerkannt?

Frage von Gast | 22.05.2021 um 21:47

Meint ihr dass die Staaten sich irgendwann bessern, und Prostitution und die Reduzierung der Frauen auf einen Objektstatus (Objekt-Darstellung in der Werbung) wird dann offiziell als Menschenrechtsverletzung anerkannt.

Oder meint ihr, es wird sich nichts an der jetzigen Haltung ändern bzw. es wird eher noch schlimmer für Frauen und Mädchen werden.

AntwortenPositivNegativ
Avatar
00 Stimmen

Dies ist ja eine ganz heikle Frage und ich hoffe, dass ich mich nicht auf's Glatteis begebe.

Zuerst muss man zwischen freiwilliger und erzwungener Prostitution unterscheiden. Deine Frage kann sich nur auf letztere beziehen. Denn diese ist natürlich strafbar und eine Menschenrechtsverletzung. Sie müsste viel intensiver bekämpft werden. Das Problem ist meines Erachtens, dass viele zur Prostitution Gezwungene Angst vor der Rache ihrer Zuhälter und ohnehin nicht die Selbstachtung und den Mut haben, ihn anzuzeigen. Da bräuchte es karitative Initiativen und Streetworker mit Civilcourage.

Prostitution (und berufliche Sexarbeiter/innen) wird es immer geben, weil sie ein aggressionsminderndes Ventil ist. Ich bin überzeugt, dass es zu erheblich mehr Vergewaltigungen und anderen Gewaltdelikten kommen würde, wenn es sie nicht gäbe!

Die Politik könnte viel gegen den Sexismus in der Werbung machen, wenn sie ihn verbieten würde. Nur braucht man zuerst Kriterien dafür und eine Überwachungs-Institution. Ich glaube, das wird kommen.

Ich bin zuversichtlich, dass es für Frauen und Mädchen besser wird, zumindest in unserem Land. Man sieht es schon an der Genderbewegung und der Gleichberechtigung der Diversen (Homo-/Bi-/Trans etc.) usw.

Allerdings brauchen die aus Armut in der Prostitution gelandeten auch alternative Angebote (z.B. durch Streetworker), die sie da herausholen können … ein weiteres komplexes Thema.
14.06.2021 um 00:53

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.