1 1 Stimme

Solarium statt Lichttherapie?

Frage von Gast | 13.01.2014 um 13:08 Uhr

Ich leide nicht direkt an einer Depression, sondern an einer so genannten depressiven Verstimmung. Mein Arzt hat mir dazu geraten, eine Lichttherapie durchzuführen, da meine Verstimmung offenbar auf die dunkle Jahreszeit zurückzuführen ist.

Nun frage ich mich, ob ich nicht stattdessen lieber ins Solarium gehen kann, dann würde ich wenigstens noch braun dabei werden. Kann ein Sonnenstudio die klassische Lichttherapie ersetzen?

AntwortenPositivNegativ

Psychonaut

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
0Beste Antwort
0 Stimmen

Soweit ich weiß, kann man die Lichttherapie nicht einfach durch ein Solarium ersetzen. Wichtig bei der Lichttherapie ist weißes Licht mit einem natürlichen und ausgewogenen Lichtspektrum. Die Verteilung der Wellenlängen des Lichts sollten also dem natürlichen Licht entsprechen.

Dies ist im künstlichen Licht vom Solarium leider nicht der Fall. Da ist es sicherlich eine bessere Idee, einen Spaziergang am helllichten Tage zu machen.

Bei einer Helligkeit von mindestens 2500 Lux soll dadurch die Melatonin-Produktion angeregt werden. Und das soll gegen die typische Herbst-Winter-Depression helfen. Melatonin steuert nämlich den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers, der bei zu wenig Tageslicht schnell durcheinander geraten kann.
13.01.2014 um 18:03 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

MySQL: SELECT 0 statt NULL
Frage | 4 Antworten

Wichtiger Hinweis

Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.