00 Stimmen

Entscheidet was ihr für trauriger und (un)notwendig haltet

Abstimmung von Gast | 16.06.2021 um 14:32

Hi. Es geht darum, was ihr für trauriger und (un)notwendig haltet:

Wenn ein stark behindertes Kind am Leben gehalten wird oder eingeschläfert (nach niederländischen oder belgischen Gesetz).

-----

Persönlich finde ich das am Leben erhalten schlimmer und unnotwendig. Ich wäre sofort bereit für aktive Sterbehilfe, auch wenn es um mich ginge. Ich bin zwar körperlich soweit nicht oder kaum eingeschränkt, aber auf mich können trotzdem noch Hirnhautentzündung(en), Schlaganfall, Unfälle etc. zukommen, durch die ich zum total Pflegefall oder einfach brutaler eingeschränkt werde.

Natürlich habe ich dahingehend schon eine Patientenverfügung geschrieben und vom Hausarzt unterschreiben lassen. Ich habe dem auch gesagt, dass man mich nicht am Leben halten soll. Ich finde es schade, dass aktive Sterbehilfe dort wo sie legal ist, Geld kostet und nicht rein durch den Willen der Patientin /des Patienten erlangt werden kann. Das sind keine humanen Zustände. Human wäre es, allen Menschen (ausgenommen Kinder- Frauenschändern und Mördern mMn.) ein schmerzfreies Sterben kostenfrei zuzugestehen per Willen. Leider hängt überall die Klapse und Psychomediziner mit drinnen - die sollten dort auf jeden Fall raus bleiben, denn die haben ohnehin nie das Wohlergehen derer im Sinn, die sie stigmatisieren. Mir haben die auch mein Leben total versaut, aber resigniert habe ich nicht.

Das per Willen aktive Sterbehilfe bislang Utopie ist, liegt denke ich an zu konservativen Leuten. Die wollen ihre Arbeitsplätze und Machtpositionen sichern, in dem sie Schwächere bis zuletzt ausbeuten oder sogar noch darüber hinaus durch Organ"spende". Ich habe wegen letzterem eine Erklärung gegen Transplantationen und so steht es auch im Spenderausweis. Andererseits liegt es auch mit an einer Angstmache die auf Betroffene abzielt, die zum Lebensunwerten Leben gezählt werden. Einer Hetze zur aktiven Sterbehilfe (d. h. Hetze zum Suizid) könnte aber auch gesetzlich entgegen gewirkt werden, ohne das das Recht auf schmerzfreies Sterben darunter leiden muss. Leider scheinen die sich dazu keinerlei Gedanken zu machen, eben aus Profitgründen.

Abstimmung

0 Stimmen (0%)
Das am Leben halten ist trauriger und unnotwendig
1 Stimme (100%)
Das Einschläfern ist trauriger und unnotwendig
0 Stimmen (0%)
Das am Leben halten ist trauriger und notwendig
0 Stimmen (0%)
Das Einschläfern ist trauriger und notwendig
AntwortenPositivNegativ

Ähnliche Themen

Ist eine Vermögenssteuer gerecht?

Offene Abstimmung | 5 Kommentare

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.