5 5 Stimmen

Linux: Programm-Datei als ausführbar markieren

Tutorial von Stefan Trost | 29.01.2014 um 15:24 Uhr

Viele, die noch nicht mit der Linux-Welt vertraut sind und das Ausführen von Programmen nur von Windows gewohnt sind, wundern sich, wenn ein Programm oder ein Batch Skript nicht sofort bei einem Doppelklick oder einem Aufruf in der Konsole geöffnet und ausgeführt wird.

Wer immer das Software Center oder andere Paketverwaltungen unter Linux benutzt wird freilich nicht oft mit diesen Problemen konfrontiert sein, da sich in diesen Fällen Linux und seine Programme um alles selber kümmert. Nötig sind die folgenden Schritte in der Regel daher nur dann, wenn die Programme aus anderen Quellen stammen oder wenn man eigene Programme starten möchte.

Typische Fehlermeldungen

Typische Fehlermeldungen sind beispielsweise "Could not display ProgrammName", "There is no application installed for executable files" oder "Permission denied" (Zugriff verweigert) im Terminal.

Programm ausführbar machen

Jede Datei hat unter Linux Rechte für bestimmte Nutzergruppen. Zum Beispiel "r" (read), wenn eine Datei von einer Nutzergruppe gelesen werden darf oder "w", wenn eine Datei von einer Gruppe geschrieben oder geändert werden darf. Gibt man im Terminal "ll" ein, sieht man typischerweise all diese Flags vor den Dateinamen.

Das Flag "x" (executable) markiert dabei eine Datei, die ausführbar ist. Versuchen wir eine Programm-Datei auszuführen, die kein x-Flag für die eigenen Nutzer-Gruppe hat, kommt es zu den oben genannten Fehlermeldungen.

Mit dem Befehl "chmod" (Change Mode) können wir in der Konsole das x-Flag der Datei einfach setzen:

sudo chmod +x ProgrammName

Dazu müssen wir in der Konsole zu dem entsprechenden Programm navigieren und anschließend "sudo chmod +x" und den Namen der Programmdatei eingeben. Da für diesen Vorgang Root-Rechte nötig sind, müssen wir den Befehl "sudo" voranstellen und anschließend unser Passwort eingeben.

Das "+x" sorgt dafür, dass das "x"-Flag hinzugefügt wird. Ebenso ließe sich mit "-x" das Flag wieder entfernen oder mit "+r", "-r", "+w" oder "-w" die Leserechte und schreib Rechte der Datei ändern.

Alternativ können wir auch mit einem Rechtsklick auf die Datei klicken und unter Eigenschaften (Properties) > Rechte (Permissions) die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Programm ausführen

Nachdem wie die Programmdatei als ausführbar markiert haben, lässt sie sich einfach je nach System mit einem einfachen Klick oder einem Doppelklick aus einen Ordner heraus öffnen oder mit dem Befehl "./ProgrammName" aus der Konsole.

AntwortenPositivNegativ

Über den Autor

Avatar AutorSoftware von Stefan Trost finden Sie auf sttmedia.de. Benötigen Sie eine individuelle Software nach Ihren eigenen Wünschen? Schreiben Sie uns: sttmedia.de/kontakt
Profil anzeigen | Nachricht

 

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.