00 Stimmen

jQuery: Ein Selektor für mehrere Elemente mit unterschiedlichen Klassen

Frage von Compi | 03.06.2014 um 18:15

Mit jQuery kann man ja zum Beispiel mit dem Selektor $('#myid') das Element mit der ID "myid" auswählen oder mit $('.myclass') alle Elemente, denen die Klasse "myclass" zugewiesen wurde.

Ist es aber auch möglich, mit einem einzigen Selektor mehrere Elemente auszuwählen, die keine gemeinsame Klasse haben? Also zum Beispiel ein Selektor für alle Elemente mit der Klasse "a" und alle Elemente mit der Klasse "b"?

Ich frage deswegen, weil ich den betroffenen Elementen nicht nur für diese Geschichte eine zusätzliche Klasse zuordnen möchte und es sehr umständlich wäre im Javascript für alle Klassen die Funktionen separat aufzurufen.

AntwortenPositivNegativ
Avatar
0Beste Antwort0 Stimmen

jQuery unterstützt multiple selectors. Was du tun musst ist lediglich die einzelnen Selektoren mit einem Komma voneinander zu trennen:

$(".a, .b").hide();

Mit diesem Selektor wählst du alle Elemente mit der Klasse a oder b aus und verbirgst diese.

Man kann auf diese Weise beliebige Selektoren miteinander verknüpfen:

$(".a, #b, div").hide();

Ähnlich arbeitet .add():

$(".a").add(".b").hide();

Dies selektiert erst alle Elemente mit der Klasse "a" und fügt dann alle Elemente mit der Klasse "b" hinzu.

Ein möglicher Anwendungsbereich wäre:

$(".a").css("width","9px").add(".b").css("height","4px");

Hier wird zunächst ".a" ausgewählt und die CSS-Eigenschaft "width" auf "9px" gesetzt. Anschließend fügen wir mit .add(".b") zu der Menge der gefundenen Elemente auch noch alle Elemente mit der Klasse "b" hinzu und ändern auch hier eine CSS-Eigenschaft. Dies bewirkt, dass die erste Änderung nur ".a" betrifft, die zweite jedoch ".a" und ".b".
04.06.2014 um 12:40

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.