00 Stimmen

Dienstmädchen-Hausse

Frage von Wasserfall | 04.05.2012 um 11:34

Weiß jemand etwas mit dem Begriff Dienstmädchenhausse anzufangen? Der Begriff soll angeblich etwas mit Finanzen, Aktien und Börse zu tun haben. Kennt sich damit jemand aus?

AntwortenPositivNegativ
Avatar
1Beste Antwort1 Stimme

In der Tat hat dieser Begriff etwas mit der Börse zu tun. Hausse ist der Bullenmarkt und steht für anhaltend steigende Kurse an der Börse. Eine Dienstmädchen Hausse bezieht sich demnach auf anhaltend steigende Kurse, die durch Dienstmädchen (im Sinne von börsenunerfahrenen, wenig informierten Menschen und zumeist Kleinanlegern) erzeugt wird.

Der Begriff geht auf die Weltwirtschaftskrise 1929 zurück. Damals stiegen die Aktien immer weiter, so dass sich nahezu alle kleinen Leute inklusive dem Hauspersonal in Aktien stürzten und diese immer höher trieben ohne von den Aktien und den entsprechenden Mechanismen viel Ahnung zu haben.

Auch heute kann dies in der letzten Phase einer Spekulationsblase vorkommen. Erfahrene Anleger nehmen ein solches Verhalten meist als Anlass dazu, noch schnell aus der Aktie auszusteigen, bevor die Blase letztendlich platzt.
06.05.2012 um 19:21

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Bulle und Bär an der Börse

Artikel | 0 Kommentare

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie: Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.