0 0 Stimmen

Warum riecht der Regen im Sommer besser als im Winter?

Frage von Lori | 13.12.2016 um 19:58 Uhr

Jeder kennt sicherlich den schönen Duft eines warmen Sommerregens. Man möchte sich gar nicht unterstellen sondern einfach nur genießen.

Ganz anders ist allerdings der Regen im Winter: Kein Geruch, eisige Kälte, man möchte einfach nur noch weg.

Wie kann das sein? Wieso duftet der Sommerregen so wunderbar während der Winterregen nur ungemütlich und kalt ist? Das kann doch nicht nur an der Kälte liegen, oder?

AntwortenPositivNegativ

For Nature

Profil anzeigen | Nachricht
Avatar
0Beste Antwort
0 Stimmen

Natürlich ist auch die Kälte ein Grund für die unterschiedliche Empfindung. Schließlich wirkt das feuchte Nass von oben im Sommer wie eine willkommene abkühlende Erfrischung, während sie im Winter die Kälte und Ungemütlichkeit noch verschärft.

Es ist aber nicht nur die Kälte. Der Duft des Sommerregens kommt vor allen Dingen dadurch zu Stande, dass der Regen auf den aufgewärmten Boden fällt. Dadurch verdunstet ein Teil des Wassers wieder und löst dabei alle möglichen duftenden Teilchen in die Luft. Das kann zum Beispiel Blütenstaub sein oder auch Erde oder andere Mineralien und Duft-Träger. Diese Duft-Mischung gelangt dann über den Wasserdampf in unseren Nasen und wir riechen den typischen Sommerregen-Geruch.

Das ist übrigens auch der Grund, wieso ein Sommerregen in jeder Gegend anders riecht. Es sind halt andere örtlich und zeitlich abhängige Konstellationen von Duftstoffen, die jeden Sommerregen einzigartig machen.
13.12.2016 um 22:40 Uhr

AntwortenPositiv Negativ
Antworten

Ähnliche Themen

Rock im Winter tragen
Frage | 2 Antworten

Wichtiger Hinweis

Die Beiträge auf askingbox.de sind Beiträge von Nutzern und sollen keine professionelle Beratung ersetzen. Sie werden nicht von Unabhängigen geprüft und spiegeln nicht zwingend die Meinung von askingbox.de wieder. Mehr erfahren.

Jetzt mitmachen

Stellen Sie Ihre eigene Frage oder schreiben Sie Ihren eigenen Artikel auf askingbox.de. So gehts.